Buntes Wochenende der Ringerkids im Zeltlager 2019

Die Ringerabteilung des TSV Trostberg lud auch dieses Jahr wieder zum Zeltlager nach Schützung ein. Der Wettergott meinte es sehr gut, so dass sich die Kids im Chiemsee und bei diversen Spielen austoben konnten. Abends wurde mit den Eltern gegrillt und anschließend noch gespielt bis es Dunkel wurde. Viel zu schnell ging den Kindern das Wochenende wieder vorbei und so traten wir nach dem gemeinsamen Abbau und Aufräumen am Sonntag mittag mit müden und zufriedenen Kindern die Heimreise an.

Die Saisonvorbereitung ist bereits in vollem Gange. Nach den letzten Einzelturnieren startet im September wieder die Schülerliga.

Interessierte Kinder und Jugendliche sind herzlich willkommen – Einstieg jederzeit möglich. Die Trainingszeiten sind am Montag von 17:30 Uhr bis 19 Uhr und am Freitag von 18 Uhr bis 19:30 Uhr.

Sebastian Gröbner siegt beim Jean-Foldeak-Turnier

Bei tropischen Temperaturen schlugen sich die Trostberger Ringer gut.

Wurde letztes Jahr das stark besetzte Jean-Foldeak-Turnier noch in Trostberg ausgetragen, so ging dieses Jahr TSV St. Wolfgang Ausrichter. Mit 216 Teilnehmern fanden sich ähnlich viele Starter wie im Vorjahr in Trostberg ein.

In der B-Jugend ging -52 kg Paul Kuliev für Trostberg an den Start. Trotz Trainingsrückstand konnte er sich unter 7 Teilnehmern den 4. Platz sichern und verlor im kleinen Finale gegen seinen trainingsfleißigen Teamkollegen Jasin Baymuradov. Jasin startete sehr gut ins Turnier und musste nur gegen Michael Rauch aus Mehring eine Schulterniederlage einstecken, die ihn in die Trostrunde beförderte. Um Platz 3 konnte er sich dann klar gegen Paul Kuliev durchsetzen und sich über Bronze freuen. – 57 kg sammelte Dominik Winkler wertvolle Erfahrung gegen seine starken Konkurenten aus Unterföhrung und Hof, dies bedeutete den 7. Platz unter 9 Teilnehmern.

Manuel Kuliev startete in der C-Jungend – 42 kg. Agierte er im ersten Kampf noch sehr verhalten, umso besser war der zweite Kampf gegen Muslim Kerimov aus Nürnberg. Leider musste er letztendlich auch dessen Überlegenheit anerkennen. Für ihn wurde es der 8. Platz.

Sebastian Gröbner im blauen Trikot

Über Gold konnte sich der trainingsfleißige D-Jugendliche Sebastian Gröbner freuen. In der Gewichtsklasse – 31 kg ließ er absolut nichts anbrennen und besiegte all seine Gegner aus Neumarkt, Hof und Westendorf klar und vorzeitig.

Sebastian Pickl schrammt knapp an seiner ersten Goldmedaille vorbei

Der Trostberger Ringernachwuchs präsentierte sich am vergangenen Wochenende beim Tom-Kirchner-Turnier in Anger

Eine Abordnung der Ringer des TSV Trostbergs nahm letztes Wochenende am traditionellen Turnier in Anger Teil. In der E-Jugend ging der 6jährige Sebastian Pickl -21 kg an den Start. Im ersten Kampf gegen Borovkov aus Reichenhall lies Sebastian nichts anbrennen und schultertete seien Gegner nach einem klaren Vorsprung von 4:16 Punkten. Gegen Ermanbetov aus Burghausen lieferte er sich einen spannenden Schlagabtausch, den er auf Grund der letzten Wertung mit 8:8 Punkten für sich entscheiden konnte. Als nächstes fand sich Gau aus Berchtesgaden auf den Schultern wieder. Nur im Finale musste er sich dem ein Jahr älteren Talha Yilmaz aus Burghausen geschlagen geben und konnte sich über Silber freuen.

In der D-Jugend ging erstmals Luca Brand – 29 kg auf die Matte. Er konnte sich leider gegen seine erfahrenen Kontrahenten nicht durchsetzen und musste sich mit Rang 5 zufrieden geben. Ebenso erging es Georg Guthke – 46 kg. Er landete nach 5 Kämpfen auf Rang 6.

Etwas besser erging es in derselben Gewichtsklasse Anthony Prichodko. Gegen Lea Tschakert und Pitsaev (beide Anger) hatte er das Nachsehen, konnte jedoch gegen Schramm (Unterföhring) und seinem Vereinskollegen Georg Guthke gewinnen, eher er sich gegen Eisenreich (Unterförhing) unnötig auf den Schultern wieder fand – dies bedeutete den undankbaren 4. Platz.

Jasin Bayumuradov und Dominik Winkler traten bei den B-Jugendlichen an. Jasim konnte sich – 51 kg nach zwei Niederlagen gegen Abakaraov (Linz) und Zakriew (Salzburg) und zwei Siegen über Kriebel (Hallbergmoos) und Hasenknopf (Berchtesgaden) über den 4. Platz freuen.

Dominik hatte – 55 kg einen schweren Pool erwischt. So musste er gegen Karimi (St. Wolfgang) noch die technische Überlegenheit seines Gegners anerkennen, die beiden weiteren Kämpfe gingen denkbar knapp wieder an seine Kontrahenten aus Linz und Feldkirchen. Platz 7 war hier das Resultat, das etwas über die eigentlich gute kämpferische Leistung täuscht.

Die Betreuer waren durchwegs zufrieden mit den gezeigten Leistungen und blicken positiv auf das nächste Turnier Ende Juni in St. Wolfgang.

Dominik Winkler startete bei der Deutschen Meisterschaft im Ringen

Durch seinen 3. Platz auf der diesjährigen Bayerischen Meisterschaft der B-Jugend (Jahrgänge 2005/2006) konnte sich Dominik Winkler für den Vorbereitungslehrgang des Bayerischen Ringerverbands empfehlen. 3 Tage schwitzten bayerns Ringertalente in Oberhaching auf der Sportschule, um sich einen Startplatz auf den Deutschen Einzelmeisterschaften in Hösbach/Hessen zu ergattern. Dominiks Trainingseifer hinterließ bei den Landestrainern einen äußerst positiven Eindruck und wurde mit einem Startplatz – 57 kg in Hösbach belohnt.
Vom 26. – 28.04. trafen sich die besten B-Jugendlichen (insgesamt 120 Teilnehmer in 10 Gewichtsklassen) jedes Landesverbandes zum nationalen Vergleich. Dominik startete gleich am Freitag, in der mit 12 Teilnehmern stark besetzten Klasse, ins Turnier. Für den jungen Trostberger waren es die ersten Deutschen Meisterschaften, dementsprechend nervös und zurückhaltend agierte er auch in seinen Kämpfen. Dennoch konnte er beide Kämpfe fast über die volle Zeit bringen.
Am Freitag bekam er es mit Henning Löbl vom HAC Stralsund zu tun und am Samstag musste er kurz vor Ablauf der 4 Min. Kampfzeit die Überlegenheit von Hugo Bischof vom RC Cottbus hinnehmen. Die Landestrainier attestierten ihm dennoch eine gute Leistung, technische Punkte durch missglückte Wurfansätze wurden ihm leider verwehrt. Jetzt gilt es weiter Erfahrungen zu sammeln und nächstes Jahr nochmal voll anzugreifen.

Dominink Winkler vom TSV Trostberg auf den Deutschen Einzelmeisterschaften im Ringen in Hösbach/Hessen

Die jüngeren Trostberger Ringertalente gingen die letzten Wochen auf den unterschiedlichsten Turnieren an den Start. So konnten folgende Erfolge erzielt werden:

int. Turnier Unterföhring:
1. Sebastian Gröbner
3. Dominik Winkler
3. Noah Nzambi
4. Anthony Prichotko
4. Sebastian Pickl
6. Samuel Philipp

int. Turnier Aichach:
1. Sebastian Gröbner
5. Manuel Kuliev
16. Samuel Philipp

int. Turnier Untergriesbach:
2. Dennis Moor
2. Dominik Winkler
2. Anthony Prichotko
3. Sebastian Gröbner
4. Georg Guthke
5. Manuel Kuliev
6. Sebastian Pickl

Bayerische Meisterschaft in Kempten:
1. Erich Dechand
9. Nik Feichtner
4. Dennis Moor
6. Justin Nejgum
5. Anthony Prichodko
6. Samuel Philipp

Gutes Abschneiden des Trostberger Ringernachwuches auf den Bayerischen Meisterschaften

Diedorf/St. Wolfgang.

Kürzlich trafen sich die C-Jugendlichen in St. Wolfgang zum bayernweiten Kräftemessen in St. Wolfgang. Hier konnten sich Tobias Gröbner und Manuel Kuliev noch nicht behaupten und schieden gegen ihre körperlich noch zu starken Konkurrenten vorzeitig aus.

Paul Kuliev konnte bis 38 kg einen Kampf für sich entscheiden und schied anschließend aus. Auch für Dominik Winkler bis 44 kg war diese Meisterschaft zu stark besetzt um nach seiner Grippe wieder voll ins Geschehen eingreifen zu können und wurde 5.

Anders lief es dagegen bei den Kadetten (Freistil) in Diedorf. Hier konnten sich die Quereinsteiger bis 71 kg (Egzon Pllana und Nik Feichtner) äußerst gut verkaufen. Für den Trainingsfleiß wurden Pllana nach vier Kämpfen mit einem hervorragenden 4. Platz und Nik Feichtner mit einen guten 7. Platz belohnt. Kubilay Ersayin musste sich bis 80 kg nur dem späteren Bayerischen Meister Max Osterhof aus Hof 5:2 denkbar knapp geschlagen geben und konnte sich mit der Silbermedaille schmücken. Simon Garzoc startete bis 92 kg. Nach einem Sieg und zwei Niederlagen sprang hier Bronze für ihn heraus. Mit Justin Neijgum (bis 55kg) konnte sich ein weiterer Trostberger einen Träppchenplatz erringen. Er wurde nach zwei Siegen und zwei Niederlagen sehr guter 3.

Die Bayerischen Meisterschaften der Kadetten im Griechischen Stil wurden ebenfalls in St. Wolfgang ausgetragen. Hier konnte Dennis Moor bis 71 kg drei Mal als Sieger von der Matte gehen, nach zwei verlorenen Kämpfen wurde er letztendlich 5. Albert Zichler konnte sich bis 71 kg nicht durchsetzen und schied vorzeitig aus. Kubilay Ersayin errang bis 80 kg abermals Silber, diesmal hieß der Gegner im Finale Patrick Ogbebor aus Freising. Ogbebor war ihm körperlich wie auch technisch einen Tick überlegen, weshalb der Kampf 4:2 zugunsten des Freisingers ausging. Simon Garzoc startete auch hier bis 92 kg und wurde nach 3 Niederlagen und einem Sieg guter 4.

Die Trainer waren durchwegs zufrieden mit den Leistungen: Die Schüler mussten noch etwas Lehrgeld zahlen, aber die Kadetten konnten auf der Landesebene schon sehr gute Ergebnisse erzielen. So kann Ersayin auf eine Nominierung zum Lehrgang und vielleicht auch zur Deutschen Meisterschaft hoffen.

Auf dem Foto ein Teil der erfolgreichen Teilnehmer an den Bayerischen Meisterschaften C-Jug./Kadetten: von hi li: Simon Garzoc, Egzon Pllana, Justin Neijgum; Unten von links: Dominik Winkler, Paul Kuliev, Manuel Kuliev, Tobias Gröbner

Zeltlager 2017

Alle Jahre wieder – Trostberger Ringerkids zur Teambildung vorm Saisonstart im Zeltlager.

Zur Vorbereitung auf die kommende Saison, die am 09.09.17 wie gewohnt in der Alois-Böck-Halle startet, fanden sich die Trostberger Ringerkids letztes Wochenende zum Zeltlager in Schützing ein.
Das Hauptaugenmerk der Veranstaltung lag auf der Teambildung, die mit viel Spiel und Spaß gebildet und gefördert wurde.So tat auch das anfängliche Gewitter der guten Stimmung keinen Abbruch und die Gruppe konnte am Samstag bestes Ausflugswetter genießen. Auf der Minigolfanlage in Chieming entdeckte so mancher neue Talente und konnte sich weitere Gutscheine erspielen, die abends bei der Siegerehrung verteilt wurden. Des Weiteren bekam jeder Teilnehmer des Zeltlagers vom Abteilungsleiter Bernhard Weiglein das „Zeltlager Schützing 2017“ Abzeichen überreicht.
Beim anschließenden Grillen wurde außerdem der Verein „Förderverein des Trostberger RingSports“ wieder zum Leben erweckt, um die Mannschaft in Zukunft bestmöglich unterstützen und fördern zu können. Am Sonntag genossen alle nach dem gemeinsamen Aufräumen bestes Badewetter und stachen mit mehreren Booten und Kajak in „hohe See“.
„Wir freuen uns schon auf nächstes Jahr“ – so der O-Ton aller Kinder.

Wer Lust hat, auch Teil des Trostberger Schüler-Ringerteams zu werden: Trainingszeiten Montag und Freitag ab 17:30 Uhr, Galerie der Alois-Böck-Turnhalle Trostberg – Einstieg jederzeit möglich.